G8 Proteste in Toronto

Das G8 Treffen in Toronto ist mal wieder ein herausragendes Beispiel wie man es schafft totale Inkompetenz und ein Vollversagen auf der ganzen Linie schönzureden. Aber dieses Treffen ist abermals ein Offenbarungseid der sogenannten Volksvertreter…….

Schönreden und Fussballtips

das ist alles was wir von diesem G8 Treffen in Erinnerung behalten werden. Bloß, wer hätte schon mehr erwartet??

Die Finanztransaktionssteuer ist nun also vom Tisch. Eine Tatsache die Angela Merkel freut, denn nun herrscht Klarheit und nach dem Scheitern einer weltweiten Lösung könne man ab Herbst innerhalb der EU an einer regionalen arbeiten. Buh, ….könne man….., ab Herbst……Das ist mir zuviel Konjunktiv. Trotz weltweiter Proteste und Forderungen die Verantwortlichen auch in dieselbige zu nehmen wird auch diesmal die Last der Krise nach unten abgewälzt.

Sie redet in den „Tagesthemen“ mit Frau Holst lieber über Fussball (merkwürdige Form von Journalismus!). Ja,“sie werde das Spiel mit Cameron gemeinsam schauen“. (Ich schmeiss mich weg, rotflol!?!?) Und sie tippt auf ein 2:1 für Deutschland. Mehr Sorgen hat sie also nicht??? (Quelle: die Süddeutsche ,die in ihren Artikeln auf sich selbst verlinkt, absolut geil!!!, so macht das I-Net voll den Sinn!!)

Die Frage der Finanzmarktregulierung und der Krisenbewältigung wird also im Abschlusskommunique also gar nicht erst auftauchen. Dafür ist man sich wie immer einig in der Frage wer denn die bösen, dunklen Finsterlinge in der Achse des Bösen sind. Böses Nordkorea, Pfui, böser Iran!! Natürlich fordert man diese Länder auf ihre Atomprogramme einzustellen. Doch wo sind eigentlich die Beweise??? (Ich möcht so gern Collin Powell zurück mit seiner lustigen Dia-Show!!). Auch eine , im Wortlaut entschärfte, Verurteilung Nordkoreas wegen der Torpedierung eines südkoreanischen Kriegschiffs wartet weiterhin auf einen Beweis!

Man appelliert an den Iran die Menschenrechte und Meinungsfreiheit zu achten. Na prima, den Teil der Erklärung hätten sie auch ganz locker an das Weisse Haus weiterreichen können. (Quelle: Die Zeit). Spitze das wenigstens der Obama jetzt zu Hause eine gaaaanz, gaaaaanz strenge Finanzmarktreform durchsetzen will. Nach der können dann die Banken die Verluste ihre Schrottpapiere über 10 Jahre abschreiben. Applaus, Applaus!!!

Die Lage im Gazastreifen bezeichneten die Acht – die USA, Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Russland und  Kanada – als unhaltbar. Das seh ich auch so. Es wird auch Zeit das man dem rassistischen Terrorregime in Israel mal die Meinung geigt! (Oder meinten die ganz was Anderes????)

“But we are aiming at the same direction, which is long-term sustainable growth that puts people to work,” Mr. Obama said. Das ist ein Zitat aus der NY Times ! Da kann ich nur lachen! Nachhaltiges Wachstum??? Nichts in diesem Wirtschafts und Politsystem ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Es ist ein Systems des Verbrauchs aller Ressourcen mit dem Zwang zum ewigen Wachstum zum Wohle des Kapitals!!! Aber die Bäume wachsen nicht in den Himmel!! Jeder vernünftige Mensch kann das einsehen!!

Genau diese Einsicht war es, die am Sonnabend ca.12.000 Leute in Toronto auf die Strasse trieb. Die Einsicht, das man den Regierenden zeigen muss das alle Macht vom Volke ausgeht. Meinen allerhöchsten, tiefen und ehrlichen Respekt vor den Menschen die sich den schwer gepanzerten „Bullen“ entgegenstellen. Es braucht schon eine gehörige Portion Mut dazu. Diese Proteste werden in allen Ländern in denen die Menschen jetzt die Folgen der Finanzjongleure ausbaden müssen noch anwachsen. (siehe Frankreich,Italien,Spanien). Ich glaube das die Finanzkrise und ihre politische Bewältigung das Bewusstsein der Bevölkerung nur noch gesteigert haben. Immer mehr setzt sich die Erkenntnis durch das die Demokratie zu wichtig ist um sie den Politikern zu überlassen!!

Die Nachdenkseiten sind ein schönes Beispiel warum es heutzutage für die Regierenden und die gleichgeschalteten „Qualitäts“medien gar nicht mehr so einfach ist die Leute zu verarschen. Das breiter und vielfältiger gewordene Informationsangebot ist ein immens wichtiger Teil der politischen Willensbildung geworden. Ein Dank dem Internet!

Insgesamt 19.000 Polizisten sind für die beiden Gipfel der G8 und G20 mobilisiert. Der Sicherheitseinsatz kostet allein 930 Millionen Kanada-Dollar, umgerechnet 729 Millionen Euro. So noch ein Zitat aus der „Süddeutschen“. Das bringt mich zu meiner eigentlichen Frage:

Was sind das für Regierungen??? Und was sagt das über den Zustand unserer Demokratie aus??

Es ist ein übles, schlimmes Zeichen wenn sich die Regierenden hinter hohen Sicherheitszäunen verstecken müssen. Wenn mehr Polizei als Demonstranten anwesend sind. Es gab die üblichen Verhaftungen, die üblichen Randale, die üblichen brennenden Polizeiwagen und das übliche Gerede von den bösen Jungs aus dem „Schwarzen Block“ vor dem uns unsere Eltern ja schon gewarnt haben. Es hat allerdings auch sein Gutes wenn man sieht wie sich dieses verottete System hinter solch gigantischen Sicherheitsmassnahmen verstecken muss. Sie haben ein schlechtes Gewissen!! Und sie wissen, das wir es wissen!!

Sie spüren den Druck der Strasse vor dem sie sich nicht ewig hinter Stacheldraht verbergen können.

Die Geschichte hat uns schon tausendmal gezeigt das Regierungen die jeden Kontakt mit der Wirklichkeit und dem Volk verloren haben dazu verdammt sind von der Bühne abzutreten. Sie werden in den Orkus des Nutzlosen gespült und das dunkle Tuch des Vergessens wird über sie gebreitet! Regierungen ohne Volk sind das Nutzloseste was es gibt, gleich wie Pickel am Arsch!!


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s