BP – Die Manipulation der grossen Katastrophe Teil II

DRILL,BABY,DRILL

Von der Niederlage der Umweltschutzverbände

Umweltschützer kassieren Millionen von BP

Seit 70 Tagen läuft das Öl jetzt in den Golf von Mexico. Am 20.4.2010 explodierte die Bohrinsel „Deepwater Horizon“ und es entwickelte sich der übelste Sommerthriller des noch jungen Jahrtausend. Da wurde gelogen, vertuscht, manipuliert und bestochen wie man es selten so offen erlebt hat. (Hier die Timeline der Ereignisse) Diese Story hat alles was ein guter Thriller braucht. Im Roman taucht an dieser Stelle der Held auf, der intelligente Chiefinspector oder der knallharte einsame Held der den „Schurken“ entlarvt, ihn zur Strecke bringt und dem gerechten Arm der Justiz übergibt. Recht und Gesetz sind wieder hergestellt. Der Frieden kehrt ins Land zurück und unser Held kann seine Angebetete endlich in seine Arme nehmen! Et voila !


Aber in unserer traurigen, betrüblichen Realität laufen die Dinge eben anders. Das Leben in unserer durchgeknallten Welt des globalisierten Wahnsinns ist eben kein Ponyhof. In früheren Tagen gab es wenigstens ein klein wenig Unterstützung im fast aussichtslosen Kampf gegen die Polit und Wirtschaftscowboys. Da gab es grüne Parteien, Umweltschutzverbände und sogenannte NGO’s die sich den Idealismus auf ihre Fahnen schrieben und in der Manier von Don Quichotte den Kampf mit den Windmühlenflügeln aufnahmen.

Doch wo sind sie bloß hin?? All die Gut und Bessermenschen, die sich so toll und verantwortungsbewusst gaben, die ihr Gewissen mit Mültrennung und dem Bau von Krötentunnel unter der Autobahn beruhigten? (…darf man „Autobahn“ überhaupt schreiben?) Anarchie ist machbar, Herr Nachbar und no Atomstrom in my Wohnhome! Peace and by the way, fuck you!!

Es ist still geworden. Kaum ein Wort des Protests, kein Aufschrei. Nichts!….sie sind alle still und heimlich verschwunden. Wohin sind sie gegangen und warum bloß???……


Los, gehen wir sie mal suchen……

Wie der BP Konzern zum meistgehassten Konzern dieser Erde wurde zeigt ein Beispiel. Selbst nach dieser schrecklichen Katastrophe entblöden die sich nicht auf ihrer Website von Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu faseln. Spätestens nach dem 20.04 hätte ich ja bestimmte Teile der Seite vom Netz genommen. Das wirkt auf mich schon fast wie ein bisschen Satire, als ob man mir als unbedeutenem Mann den virtuellen Stinkefinger zeigt.(Quelle)…….Quelle ??? ha,ha, wat ein Wortspiel!! Rotflol!!

  • Renewing assets
  • Creating and delivering better products and services that meet the evolving needs of society
  • Attracting successive generations of employees
  • Contributing to a sustainable environmentRetaining the trust and support of our customers, shareholders and the communities in which we operate

So definiert man bei BP Nachhaltigkeit. Ja verdammt hätten die doch bloß ihre eigene Seite mal gelesen! Uns wäre doch so einiges erspart geblieben. Aber was will man von einem Konzern verlangen der zwischen 2003 und 2009 ungefähr 16.000 Mitarbeiter „freigesetzt“ hat, um so den Gewinn pro Mitarbeiter auf über 3 Mio.$ steigerte. Da werden sich die „Shareholder“ aber gefreut haben. Ein nicht unerheblicher Teil der Anteilseigener sind übrigen die britischen Rentner.

Auf welchem Niveau dann die Rettungsmassnahmen liefen daran erinnern wir uns auch heute noch allzu gerne. Spitzenfachleute und Ingenieure entwickelten eine Aktion unter dem typisch amerikanischem und sehr martialischen Namen „Top Kill“! (Warum war Tom Cruise nicht dabei??)

Als erstes gucken wir uns mal die Presserklärungen von „Grünpiss“(ehemals Greenpeace) an. Quasi die Offiziellen Verlautbarungen zum Thema. Eine Mitteilung (27.05) mit dem Thema eines Verbots neuer Genehmigungen von Tiefseebohrungen. Ich lach mich schlapp. Das ist alles, nicht mehr?? Dafür rühmen sie sich des Erfolgs mit der Pressemitteilung „Vor 10 Jahren wurde die Versenkung der „Brent Spar gestoppt“. Diesen Boykott organisierte damals allerdings die Kirche und einige Leute der CDU. Was „Grünpiss“natürlich nicht daran hinderte sich den Erfolg auf die eigenen Fahnen zu schreiben und sich über die gestiegenen Spendeneinahmen zu freuen. Desweiteren haben sie eine Aktion initiert bei der sich am 25.06 die Menschen mittags an vielen Stränden dieser Welt an den Händen fassen!! Begeisterung! Bei so viel Initiative kann ich das Zähneklappern in den Vorständen der multinationalen Konzerne schon fast lauter hören als die Vuvuzelas in Südafrika.

Ganz geil,und auf ihre Art schon fast komisch der Webauftritt des WWF. ZITAT: „

Wir wollen die letzten 3.200 Tiger retten! Helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende und lassen Sie symbolisch Tigerland entstehen. Mit etwas Glück taucht auch in Ihrem Land sogar ein Tiger auf !Jetzt Tigerland spenden und Tiger finden >>“.
Sicher ist die Rettung der Tiger ein ehrenvolles und wichtiges Ziel, aber alles zu seiner Zeit. Mehr Probleme sieht man beim WWF nicht? Auf der Titelseite zwei Spendenaufrufe, ein Mitgliedsantrag und eine Scheiss Werbung für „Panda Naturmoden“??? Geradezu erbärmlich das Ganze.

Was ist eigentlich aus den „Grünen“ geworden? Seit man Joschka zur UNO entsorgt hat und die „Bild“ nichts mehr über seine Weibergeschichten berichten kann ist es um den Haufen des „Kreuzbergers“ Özdemir und des grünen Partyluders Claudia Roth verdächtig still geworden. Na klar, nachdem selbst die Kanzlerin den „Klimawandel“ als Thema für sich entdeckt hat schwindet der Einfluss der Grünen auf ihrem ureigensten Themengebiet. Keine Linie in der Sozialpolitik(wer erinnert sich nicht noch gern an die Agenda 2010?), was soll man von dem Rest dieser „REALOS“ noch erwarten? Nichts als Halbherzigkeiten und eine Menge an „Bla,bla,bla“. Nicht die grüne Partei sondern die „Chefin“ Frau Roth ruft zu einem indirekten Boykott auf. (Web.de/Finanzen)Wobei ich mich frag wie das gehen soll? An der Tanke nur die Hälfte bezahlen oder ’nen Sechser Bier klauen? Mit dem selben Tenor kommt auch dieser Bericht hier rüber.(Merkur-Online) Wunderschön auch das Zitat man halte sich ansonsten an die zurückhaltende Linie der Umweltschutzverbände. Jetzt wo man sie am meisten braucht, sind sie nicht da. Schon zu lange sind sie in der „realen“ Welt des Polit und Finanzklüngel angekommen. Man hat sich in den Ämtern breit gemacht, und die inzwischen breit gewordene Ärsche kleben an den Sesseln der Macht. Mein Rat an Alle: Boykottiert die „Grünen“ bei der nächsten Wahl!!!

Am Besten sind immer noch die Kommentare auf diversen Webseiten zum Thema Boykott.(Hier mal ein paar Beispiele von sehr vielen-Students.de oder Greenpeaceblog-Zwickmühle) Erscheint mir doch fast wie eine grosse Hilflosigkeit wenn ein Boykott als aussichtslos dargestellt wird und die Verantwortung auf die Verbraucher abgewälzt wird. Nach dem Motto:“Daran ist nur unser eigenes Konsumverhalten schuld!“ Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht und das Pferd mal glatt von hinten aufgezäumt. Versteht mich nicht falsch, natürlich trägt unser Verhalten nicht dazu bei die Konzerne zu motivieren ihr Verhalten zu ändern! Ganz sicher nicht!! Aber die meisten Produkte und Zustände in dieser globalisierten Welt des kapitalistischen Wahnsinn wurden uns kleinen Menschen aufoktroyiert. Nichts davon haben sich Menschen in freier Entscheidung ausgedacht. Eine kleine „Elite“ von Reichen und „Mächtigen“ fällten die Entscheidungen. Das Volk, von dem ja angeblich alle Gewalt ausgeht, wurde nicht wirklich dazu befragt. Alle 4 Jahre einen Zettel in die Urne zu schmeißen heißt ja noch nicht wirklich das man an der Willensbildung und Entscheidungsfindung beteiligt ist. Wenn Wählen etwas verändern könnte wäre es verboten.
Wir brauchen ein System das nicht erst auf eine Katastrophe warten muss in der Hoffnung über finanziellen Druck etwas ändern zu können. Deshalb ist ein Boykott von BP jetzt erst natürlich nur der Anfang in einem wahrscheinlich sehr langem Kampf gegen die Allmacht der Konzerne!!

Der Widerstand verhallt!(Financial Times). Es fehlen die dazu notwendigen Bilder. Die kann oder will die Presse nicht liefern und übt sich in Selbstzensur. Vielleicht ist es auch Druck der Konzerne und Regierungen.Die Umweltschutzverbände sind längst korrumpiert. Sie dienen als Beruhigungskissen für die Menschen die zu Weihnachten eine Spende machen(ist steuerabzugsfähig). Das alles dient nur als Alibi für die Konzerne die sich mit Hilfe der PR-Agenturen und ein paar Millionen ein sauberes Firmenimage kaufen. Man steht für Umweltschutz, saubere „grüne“ Energie und Nachhaltigkeit. Der größte Treppenwitz der Geschichte!! Nichts als Bestechung um in Ruhe weiterhin Milliardengewinne pro Quartal einstreichen zu können.

Die amerikanische Umweltorganisation „Nature Conservancy“, die in Deutschland sehr eng mit dem „Naturschutzbund“ zusammenarbeitet bezieht von BP seit mehr als 30 Jahren Spenden in Höhe 9,6 Mio$. Sie haben sich vom System kaufen lassen und sind nicht mehr als ein Sprachrohr der Industrie. Der einstige Idealismus und Aktionismus der den Regierungen den wachsenden Widerstand der Menschen verdeutlichen sollte ist heute nur noch ein trauriger Witz!! (Ein guter Artikel von Welt-Online der das heutige Verhältnis von NGO’s zu Regierungen und Konzernen beleuchtet!)Das Rad dreht sich immer schneller und das Spiel geht weiter. Das Öl ist noch nicht von den Stränden von Lousiana gekratzt da wird gebohrt als ob nie etwas gewesen wäre. Was ??? Öl im Golf von Mexico?? So, what?? Scheiss drauf!! Das „Schnelle Geld“ liegt doch auf der Strasse! Passend dazu diese Meldung :“Grönland wird die Ölsuche nicht stoppen“ (Klimaretter)

Wenn wir jetzt nicht ganz schnell massiven Widerstand leisten und den Konzernen Fesseln anlegen dann wage ich heute einen Blick in die Kristallkugel……..Man wird ein paar Leute mit Geld beruhigen müssen und dann wird langsam Gras über die Sache wachsen. Andere Themen und Ereignisse werden unsere Aufmerksamkeit erfordern und die nächsten Pressekonferenzen über gigantische Quartalsgewinne von Konzern X oder Y werden kein Aufreger mehr sein. Und am Ende wird es wieder heißen……….

Drill,Baby,Drill !!


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s