Sarrazin, dieser Anfänger

In grosszügigster Auslegung des Wortes „freiwillig“ verabschiedete sich Thilo S. von seinem Posten bei der Bundesbank. Schade, denn hier konnte er doch noch mal seine enorme Fachkompetenz unter Beweis stellen, wie schon bei der Treuhandanstalt, im Finanzministerium oder als Finanzsenator in Berlin. Das müssen für Thilo S. schwere Tage gewesen sein. Angefeindet,angepöbelt, lächerlich gemacht und vom halbge“bild“eten Pack der Republik gefeiert. Sogar über seine unbeholfen wirkende Sprechweise, die die Folge eines Schlaganfalls ist, machte man sich lustig. Dabei ist Thilo S. nur ein Amateur, ein hilfloser Anfänger. Er streckt Prügel ein aus allen Teilen der Bevölkerung. Als ob er inhaltlich neue Fakten präsentieren würde oder in der Form der Darlegung neue Wege gehen würde. So ein Quatsch, da sind andere schneller, und schon viel weiter als Thilo. Zum Beispiel die Basis der CDU…….

Während das ganze Land noch auf dem armen!! Thilo herumhackt, sich die Gutmenschen echauffieren, die Besserwisser alles besser wissen, die Politisch Korrekten mal wieder korrekt sind und sich alle darin einig sind einen „Kampf der Kulturen“ zu negieren zeigt die CDU Basis den ewig gestrigen, geistig konservativen Rückwärtsdenkern mal was eine Harke ist. Schon lange bevor Thilo S. sein Buch herausbrachte fischte die CDU am Rand der verblödeten Volksmassen nach Stimmen.

Ich stelle hier mal ein paar Zitate der Seite „CDU-Politik.de“ ein. Diese Seite wird von dem CDU Kommunalpolitiker Phillipp Schwab betrieben und versteht sich als basisnahe Plattform auf der zum grössten Teil die Ansichten der CDU diskutiert werden. (Link) Ihr werdet staunen was, schon lange vor dem „Roten“ Sarrazin, hier für ein Gedankengut verbreitet wird. Es darf, und soll, sich natürlich jeder selbst eine Meinung bilden. (Noch darf man!!) Aber am Ende solltet ihr darüber nachdenken ob die Deutsche Fremdenfeindlichkeit wirklich etwas mit Rassismus, Nazis oder schwachsinnigen Gentheorien zu tun hat oder ob sie nicht vielleicht kulturell soziologische Ursachen hat. Eine Betrachtung der deutschen Geschichte und Kulturhistorie kann da sinnvoll sein. Nicht nur die Kultur der Migranten ist zu beachten, nein auch unsere eigene! Aber der Reihe nach……..

Die Intelligenz ist hierbei Grundvoraussetzung: sie schafft die Basis und begrenzt die Fähigkeit, neues wissen zu erlangen und anzuwenden. Alle Bildung wird zu nichts, wenn sie auf keinen offenen Geist mit ausreichender Intelligenz trifft.


Ja, soweit sind wir uns ja wohl alle einig.

Seit mehreren Jahrzehnten aber nimmt die Intelligenz im Durchschnitt ab – und ist heute auf unter 100 auf etwa 99 gefallen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Degeneration der Deutschen oder mangelnden Interesses an der Fortentwicklung zu tun, sondern ist, man muss es sagen dürfen, Resultat vornehmlich der Einwanderungspolitik.

Ist die Verschlechterung der Bildungspolitik über mehere Jahrzehnte hinweg wirklich ein Fehler der Einwanderungspolitik? Sind marode Schulen, fehlende Lehrer dem Bildungsminister durch Ausländer aufgezwungen worden? Und seit wann steuert das Bildungsministerium die Einwanderungspoitik??

In universitären Studien ist vielfach und immer wieder nachgewiesen worden, dass die Intelligenzverteilung auf der Welt, zwischen den Völkern eine sehr ungleiche ist. Das Hauptaufnahmeland für Einwanderer die nach Deutschland kommen, ist die Türkei. Der dortige Durchschnittsintelligenzschnitt liegt deutlich unter dem deutschen – bei etwa 85 – 90 Punkten. Nun darf man nicht vergessen: es gibt auch dort zahlreiche geniale Köpfe auf allen Wissensgebieten wie es in Deutschland allzu zahlreiche dumme Menschen gibt. Aber im Durchschnitt sind die Zahlen dennoch aussagekräftig. Da Deutschland nun eben nicht die Istanbuler High-Society aufgenommen, sondern vornehmlich anatolischen Bauern Zutritt gewährt hat, war die Konsequenz klar: der Durchschnitt der Intelligenz in Deutschland sank kontinuierlich ab.

Und wir wissen ja seit Thilo S. das sich das auch nicht ändern wird, die Dummheit der anatolischen Bauern ist halt genetisch bedingt!

Auch zeigten verschiedene Studien, dass sich die Intelligenz der Einwanderer im Durchschnitt nur bis zu einem bestimmten Grade der Aufnahmegesellschaft anpasst: es gibt eine Obergrenze, die durch Bildung, soziale Einflüsse und kulturelle Prägungen dennoch nicht überschritten werden kann.

Genau, sag ich doch!! Na denn können wir uns im Haushalt 2011 die Mehrausgaben sparen und brauchen den „Hartzisten“ nicht ganz so viel Geld aus der ohnenhin schon fast leeren Tasche zu ziehen!

Doch was richtig ist, darf noch lange nicht so ausgesprochen werden. Als höchste Götze linker Weltanschauung gilt die unbedingte Gleichheit aller Menschen mit Ausnahme des minderwertigeren deutschen, weil verbrecherischen Volkes. Nun den wissenschaftlich bewiesenen Intelligenzunterschied auch als solchen zu benennen kann nichts anderes als Ausdruck einer faschistoiden, agressiven und grundsätzlich bösartigen Weltanschauung sein. Es geht hierbei nicht um Wahrheit und Realität, zumal viele Linke diese sehr wohl kennen aber gern verschweigen, um unter dem Deckmantel der politischen Korrektheit den Niedergang Deutschlands, des Kapitalismus und des bösen weißen Mannes zu forciren, sondern es geht hier um das was gesagt werden darf, weil es richtig ist und das was nicht mal gedacht werden kann, auch wenn es die Realität ist.

Wieder einer der Korrelation und Kausalität verwechselt und tatsächlich glaubt eine Statistik sei ein Beweis. Das ist sie per Definition nicht und kann es auch gar nicht sein. Alles eben bloss ein Ausschnitt einer bestimmten Fragestellung! Ach, und ja, mein Lieblingsgag: Die bösen, bösen Linken sind gegen die Meinungsfreiheit und verbieten den rechten Märtyrern das Maul!! Das ich nicht lache!!

Anstatt aber nun alles in Bausch und Bogen zu verdammen und jede Diskussion mit dem latenten Vorwurf der rassistischen Rechtslasitgkeit abzuwürgen hätte man viel eher darauf eingehen können, dass gerade viele der 9/11-Täter hochintelligente Einwanderer mit Studium waren und schon die tägliche Lebenserfahrung zeigt, dass Intelligenz und ein gemeiner Charakter sich keineswegs ausschließen.

Na dann schicken wir die Migranten mal lieber nicht in die Schule. Mein Lieblingstitat ist allerdings der letzte Nebensatz, der schon fast eine Mitgliederbeschreibung der CDU und der herrschenden „Elite“ des Landes ist!

Am Ende muss ich sagen, ich habe mich köstlich amüsiert wie bei der CDU das geistige Niveau sich dem der „BILD“ Zeitungsredaktion angepasst hat. Die Arroganz der selbsternannten Elite dieses Landes ist wirklich schon so realitätsfern das man nur noch den Kopf schütteln kann…..



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s