Deutsche Waffen, Deutsches Geld – für Deutsche Interessen in aller Welt !

Wenn demnächst mal wieder ein Super – Terrorist aus einem Sauerländischen Compound über Hecken und Gartenzäune entkommt, – keine Sorge. Wenn es nach den radikal fundamentalistischen Ayatollahs der CDU und der FDP geht, dann rasseln auch in D(eppenland) bald wieder fröhlich die Ketten der Wehrmacht, sorry – der Bundeswehr. Endlich wieder Einsätze auf eigenem Reichsgebiet.

Wenn also das SEK mal wieder ihre absoluten Elitefähigkeiten unter Beweis stellt, und versucht ein paar Spinner, (die man seit Monaten beobachtet hatte), zu verhaften dann könnten erstaunte Dorfbewohner mal endlich die deutsche Infanterie im Einsatz erleben. Bisher war dazu ja eine Fernreise in so beknackte Gegenden wie Afghanistan und Kosovo nötig, (und da gibts ja nicht mal einen „Ballermann“).

Jedenfalls ist das die Auffassung von Hardlinern der CDU, wie dem Innenminister Hans-Peter Friedrich. Ein Zitat der „ZEIT„:

Jetzt fordert auch Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) eine entsprechende Grundgesetzänderung. Für bestimmte Bedrohungslagen reichten die Mittel der Polizei nicht aus, sagte er dem Hamburger Abendblatt. „In solchen Fällen sollten wir die Möglichkeit haben, die Streitkräfte einzusetzen.“

Die Erfahrungen unserer Geschichte haben uns gelehrt das es eine ausgezeichnete Idee ist auf den Einsatz des Militärs im Inneren zu verzichten. Ich bin mir nicht sicher wie sich Minister Friedrich das vorstellt? Infanteriebataillone patrouillieren auf deutschen Straßen, Straßensperren durch Feldjäger, feindliche Terroristennester werden von Panzerverbänden umstellt???? Oder, Wie meinen der Herr?? Der Schäuble muss doch irgendeine ansteckende Krankheit im Ministerium für Wahrheit hinterlassen haben!(„FOCUS“: „Friedrich will Panzer rollen lassen“)

Dabei ist der Zweck dieser ständigen Angstmacherei selbst für Grundschüler klar erkennbar. Ansterzeugung, Panikmacherei und Aufhetzung zum Fremdenhass als Grund für immer neue (oder verlängerte) Anti-Terrorgesetze, neue (und bessere) Überwachungsmassnahmen für immer mehr „Sicherheitsbehörden“. Dieses inhaltsleere Gefasel von „VIRTUELLEN BOMBEN“ (Quelle:“Golem„) und ähnlichem Schwachsinn entlarvt sich von selbst. Selbst NATO Generäle glauben nicht an solchen Schwachsinn. Golem.de schreibt weiter:

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen erklärte dagegen in dem internen Papier „Nato-Planung für Cyber-Verteidigung“, das dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel vorliegt, dass die größte Gefahr im Internet nicht von Kriminellen oder Terroristen ausgehe, sondern von anderen Staaten. Gegen Angriffe aus dem Ausland ist die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland aber nutzlos.

Diese „Politiker“ (aka. Internetausdrucker“) brauchen all diese repressiven Massnahmen zur Unterdrückung des Volks nur weil ihnen jedwedige Legitimität abhanden gekommen ist. Den Politclowns und ihrer besserverdienenden Klientel geht die Düse, sie haben Muffensausen. Gut so! Die systemimmanenten Probleme des ungehemmten „Les Affairz“ Kapitalismus schlagen unaufhaltsam zurück. Die Globalisierung brachte nicht den Wohlstand in die „dritte“ Welt, und jetzt verarmt sie die „erste“ Welt. Der Tahrir Platz ist eben überall! Heute Spanien und Griechenland, morgen vielleicht in Berlin?

Diese ganze Antiterrorgeschwafel und die zu einer Söldnertruppe gemachte Bundeswehr haben nur einen Zweck. Das ist der Erhalt der Macht und des Reichtums für eine ganz kleine, wiederliche Clique von Superreichen. Menschen die im ganzen Leben noch nie gearbeitet haben.

Worum es bei diesem Machterhalt geht, zeigt der Tagesspiegel auf. Da kann man nachlesen worum es zum Beispiel beim Umbau der Bundeswehr geht, um „DEUTSCHE“ Interessen. Zitat:

„De Maizière nun sagte bei der Vorstellung der Pläne zum Umbau der Armee: „Deutsche Sicherheitsinteressen ergeben sich aus unserer Geschichte, der geografischen Lage in der Mitte Europas, den internationalen politischen und wirtschaftlichen Verflechtungen des Landes sowie unserer Ressourcenabhängigkeit als Hoch- Technologie-Standort und rohstoffarme Exportnation.“

Vergesst Frieden, Freiheit, Menschenrechte, Mädchenschulen und so’n Quatsch. Solche Äußerungen sorgten vor gut einem Jahr angeblich nnoch für den Rücktritt des Bundespräsidenten Köhler. Heute gehören solche Äußerungen, wie selbstverständlich, zum neoliberalen Sprech-bla,bla im Politzirkus .

Da aber anscheinend nur wenige Männer und Frauen große Lust verspüren um sich freiwillig für den „Bund“ zu melden geht die Politik nun auch neue gedankliche Wege. Klar wer geht schon zu einem Arbeitgeber mit der Aussicht (unterbezahlt) für „deutsche“ Rohstoffe auf „Aufständische“ in Afghanistan oder auf Demonstranten in Berlin oder Stuttgart zu schiessen. (Gar nicht auszudenken wenn man in Stuttgart auf Kastanienwerfer-terroristen nicht mit Wasserwerfern sondern mit Mumpeln im Format 7,62 * 51 geantwortet hätte!)

Die Antwort der Politik auf diese Frage ist recht einfach. Wenn der Bio-deutsche keine Lust hat im Innereren Reichsgebiet auf Terroristenjagd zu gehen, dann werben wir halt Migranten an. Hier die Agenturmeldung von AFP bei Googlenews:

Berlin — Angesichts der bislang schwachen Resonanz auf die Werbekampagne für den freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr hat der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus (FDP) eine verstärkte Werbung um Migranten ins Gespräch gebracht. Es werde „sicherlich“ eine Entwicklung dahingehend geben, dass „Menschen mit Migrationshintergrund den Dienst bei der Bundeswehr durchaus als Chance für Integration und außerdem eine langfristige Beschäftigung sehen“, sagte Königshaus dem Magazin „Cicero“.

Die deutschen Streitkräfte könnten ein „Vorreiter auf dem Arbeitsmarkt“ sein, der deutlich mache, „wie sich Potenziale in Bevölkerungsgruppen ausschöpfen lassen, an die bisher nicht oder viel zu wenig gedacht wurde“, sagte Königshaus. Ebenso müsse die Bundeswehr bereit sein, künftig auch ältere Menschen in den Mannschaftsdienstgraden zu halten. Die Konkurrenz durch den zivilen Arbeitsmarkt lasse solche Schritte notwendig erscheinen.

Krieg als Mittel zur Integration?? Krieg als Vorreiter auf dem Arbeitsmarkt?? Alte Leute zum Bund??(um die Hartz4-kassen zu entlasten??) So etwas zu lesen ist für mich echt gruselig. Die Denkweisen der völlig abgehobenen Machteliten werden mir echt immer unheimlicher. Eine Aushöhlung der Demokratie von Innen. Die Selbstauflösung des Staates zu Gunsten von „stateless, global governance“. Wenn die Zivilgesellschaft als „Ganzes“ jetzt nicht aufpasst dann werden wir uns eines Tages an einem anderem Ort wiedersehen. Vielleicht auf einem deutschen Tahrir-Platz, oder in einem deutschen Guatanamo!

In diesem Sinne !

Advertisements

Ein Gedanke zu „Deutsche Waffen, Deutsches Geld – für Deutsche Interessen in aller Welt !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s