Verschwörungstheorie und Griechenland

Da Politiker und Manager und andere „Führungskräfte“ die Tendenz haben ihre Geschäfte im Hinterzimmer abzuschließen, und das Wort „Transparenz“ für diese Menschen eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist es nicht verwunderlich das es zu den wildesten Verschwörungstheorien kommt. Hier nun die neueste Verschwörungstheorie (im Folgendem „VT“ genannt) zum Thema Griechenland. Die Story hat alles was man braucht: korrupte Politiker, knallharte Wirtschaftsinteressen, strategischen Kampf um Rohstoffe, das Belügen der Öffentlichkeit, und leider auch ein paar klitzekleine Fehler. Aber hey, nobody is perfect…….. 

Versteht mich nicht falsch, ich lieeebe Vt’s. Es ist immer eine sehr gute Idee eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen, Dinge zu hinterfragen und mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Die Erfahrung zeigt uns ja das Misstrauen gegenüber den Mächtigen durchaus angebracht ist, man denke nur an die Veröffentlichungen über die Plattform Wikileaks, oder an die Polit und Wirtschaftsskandale der letzten Jahrzehnte. Aber man kann dabei auch zu weit gehen. Die größte Gefahr liegt in der Selbstreferenz, der Eine schreibt beim Anderen ab und bezieht sich dabei auf Jemanden der auch nur abgeschrieben hat. So entsteht ein quasi „guttenbergscher“ Zirkelschluss. Und jetzt kommt ein Paradebeispiel:

„GRIECHISCHES GAS-HOCHVERRAT“

„SIE SOLLTEN GETEERT UND GEFEDERT WERDEN“

Ausgehend von dem Blog „Griechischer Wein“ beginnt nun eine Kette von Selbstreferenzen die sich ungeprüft über mehrere Blogs fortsetzt. Sind zwar alle schöne Schlagzeilen, aber mehr auch leider nicht. Es beginnt mit der Behauptung der Existenz einer skandinavischen „wirtschaftspolitischen Handelsorganisation“. Bei einigen Blogs ist es auch schon mal eine „Energieorganisation Scandec Org“.( wie hier bei „StevenBlack„)

Die wirtschaftspolitische Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus sieben nordeuropäischen Staaten (Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, Estland, Lettland und Litauen) bot GR einen Kredit mit einer Laufzeit von fünf Jahren über 250 Milliarden an.

Hier haben wir nun aber ein Problem. Es scheint sich um eine super geheime Organisation der erwähnten 7 Länder zu handeln. Denn weder bei der bösen Supermacht „Google„, noch bei der allwissenden Müllhalde „Wikipedia“ gibt es dazu irgend etwas brauchbares zu finden. „Scandic.org“ ist ein Übersetzungsservice, und dann gibt es natürlich noch die „Scandic“ Hotelkette. Weit und breit keine politische Organisation skandinavischer Länder. Überflüssig zu erwähnen, auch der hier erwähnte Deal findet sich nirgendwo ausserhalb der Blogs die alle gegenseitig untereinander abschreiben und sich dabei auf den Ausgangsartikel des „Griechischen Wein“ beziehen. Keine Zeitung, kein Fernsehen, niemand berichtet darüber.

Und weiter heißt es in dem Artikel:

Im Juni 2010 hat ein französiches geophysisches Institut in Zusammenarbeit mit der Universität in Kreta damit begonnen Griechenland und das Meer drumherum nach Gasvorkommen zu untersuchen. Ergebnis dieser Untersuchung: 99% haltiges bzw. sauberes Gas welches direkt verarbeit werden kann.

Welches französisches Institut diese Untersuchungen durchgeführt hat bleibt ebenso im Dunkeln wie der Hinweis auf eine Webseite oder ein anderes Dokument wo man die Ergebnisse nachlesen könnte. (Wer sich mal einen Überblick über Erdöl und Erdgas in GR Verschaffen möcht…>>>Link) Eine weitere Merkwürdigkeit:

Das geschah zu beginn der Wirtschaftskrise in Hellas, bevor also die Troika (EU, IWF und EZB) mit der entgültigen Zerstörung griechischen Wirtschaft begonnen hat.

Der Deal wurde also zum Beginn der Finanzkrise angeboten, die Franzosen begannen im Juni 2010 mit ihren Untersuchungen, das erste Milliarden-Hilfspaket der EU, der EZB und des IWF floss aber schon im Mai 2010. (Die Älteren werden sich erinnern. Frau Merkel und die „Alternativlos“-Politik) Das will mir irgendwie vom Zeitablauf nicht so recht zusammenpassen. Ein weiteres Zitat:

Es reicht nur ein Blick auf sein Gesicht zu werfen, und man merkt sofort das dieser Mann lügt! Anscheinend überschlagen sich in dieser Woche die Ereignisse zu diesem Thema und: Es soll noch in den nächsten Tagen das Gesetz im Parlament verabschiedet werden welches die Ausschreibung der Bohrlizensen regeln soll.

In der Tat, das dieser Mann ein Lügner ist, das würde ich nicht eine Sekunde lang abstreiten. Allerdings weniger wegen seinem Gesicht (Für diese Fratze kann er nun mal nichts!), sondern eher auf Grund seines Verhaltens. (Guckst Du Hier>>“Papandreou ist ein bezahlter Broker der internationalen Spekulanten„) Aber ein Hinweis auf Links zu der geplanten Gesetzesänderung für die Regelung der Auschreibungen von Bohrlizenzen, die hab ich vergeblich gesucht. Und weil es grad so schön ist, weiter:

Das norwegische Unternehmen TGF- Nor behauptet  und bezieht sich dabei auf Satelitenaufnahmen- jetzt kommt es ganz dick – das es allein in der Nähe Kretas 6 Milliarden Barrels sind.

Schaut man sich allerdings die Seite dieser Firma an, die geologische Dienstleistungen anbietet, findet man keine Erwähnung dieser gigantischen Funde. Auch nicht im TGSAnnualReport2010 der Firma. die erwähnen zwar eine Datenakquisition für GR, aber nichts was auf einen solchen Umfang schließen lässt. Ungeschlagener komischer Höhepunkt des Beitrags ist aber folgendes Zitat:

Es gibt auch Hinweise das Hitler gezielt nach Öl in GR gesucht hat, die Russen diese Dokumente beim Einmarsch in Berlin gestohlen haben und seit den Sateliten im Orbit wissen es auch die Amerikaner, das es in GR ein reiches Vorkommen an Energie gibt.

Ähh, wie meinen?? Hitler?? Na ja, wenn halt nix mehr geht dann muss halt wieder mal das Kaninchen Hitler aus dem Hut gezogen werden. Aber auch die beiden griechischen Quellenangaben (http://greekcitizen.pblogs.gr/2011/06/o-ellhnikos-oryktos-ploytos-o-scandec-org-kai-h-methodefsh-gia-n.html) und (http://www.tanea.gr/default.asp?pid=41&nid=1231112092) sind nicht wirklich taugliche Quelle. „Greekcitizen“ geht ebenfalls auf ein französisches Institut ein ohne den genauen Namrn zu nennen und beruft sich dann auf eine Wissenschaftlerin namens Dr. Evelyn E. Golias, die im Internet ebenfalls nicht zu finden ist. Beit „Tanea“ geht es um den Bau einer Verdichterstation, Teil der Gas-Pipeline in der Türkei – Griechenland – Italien (ITGI). Der ganze Artikel hat also nichts mit der kolportierten Story über gigantische Gasvorkommen, die dem griechischen Volk von bösen Investmentheuschrecken gestohlen werden, zu tun.

Wer nicht glaubt das hier, in diesem Fall, nur einer vom anderen abschreibt ohne die Fakten einer Prüfung zu unterziehen, der vergleicht einfach mal ein paar der Blogs die diese Story veröffentlicht haben.

Gerade Blogger die sich bemühen gesellschaftlich anerkannt zu werden, die gerne mehr mediale Aufmerksamkeit hätten, die ständig betonen das sie wahrheitsgemäßer als die verhassten Mainstreammedien sind, gerade die wären gut beraten etwas mehr Sachlichkeit und Professionalität an den Tag zu legen. Artikel wie diese hier zitierten sind nicht dazu geeignet das Bild der Blogger und ihre gesellschaftliche Bedeutung zu verbessern.

In diesem Sinne !

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Verschwörungstheorie und Griechenland

  1. Du sagst es je selber was du bezweckst, mediale Präsenz! Und wenn du auch mal aufmerksam die Kommentare gelsen hättest würdest du wissen das ich nicht den Guttenberg gemacht habe sondern ausdrücklich gesagt habe das ich einen griechischen Blog übersetzt habe.

    Was du hier als VT bezeichnest ist nichts anderes als die reine Wahrheit, angesehene Wissenschaftler belgen die Kernaussagen dieses Blogs mit fundierten Wissen wie Probebohrungen und mittlerweile Satelitenaufnahmen. Diese Wissenschaftler sind immer wieder Gäste in Talkshows und Enthüllungssendungen im Griechischen Fernsehen. Und die gibt es auch nicht erst seit gestern. Auch die Theorie das Hitler in GR nach Öl gesucht hat entstammt nicht nicht meiner Phantasie, sondern eben von diesen ehrenwerten Herren die seit Dekaden nichts anderes Behaupten das es in GR ÖL gibt und zwar jede Menge. Einfach mal youtube aufmachen und πετρελαίου+Ελλάδα eingeben 😉

    In dem Artikel von TANEA geht es auch um die Verabschiedung des nötigen Gesetzes zur Vermarktung der Erdöl/ und Gasvorkommen. Ein Beleg dafür das es in GR anscheinend doch Erdöl gibt, denn wozu sollten sonst socle Lizenzen jetzt im schnelldurchlauf vermarktet werden? Und auch ein Beleg das Papandreou diesbezüglich gelogen hat. Und das macht man nicht an seiner „Fratze“ aus, sondern sieht jeder MEnsch mit Menschenkenntnis das Papandreou in lügt als er auf die Frage nach dem Öl angesprochen worden ist. Einfach mal angucken. http://www.youtube.com/watch?v=90Oaweg7K9Y

    Aber wenn es demnächst die Bildzeitung bestätigt wirst du es Glauben und mir noch dankbar sein. Von Professionalität war nie die Rede, das war mein dritter oder vierter Blog und die Resoanz war unglaublich wenn ich der Stastik glauben kann. Mediale Aufmerksamkeit von der du nur Träumen kannst ,denn gesellschaftlich hat dein Artikel keine Relevanz, außer das er in Zeiten in denen die Politik nicht korrekt ist du mit allen Mitteln der Gesellschaft zeigen willst das du politisch korrekt bist.

    Jedem das seine, gute Nacht

  2. Author und Widerleger praesentieren mit ADS (Attention Deficit Syndrome), welches bedauerliche lapsi in Grammatik (auch Satzkonstruktion) und Orthographie zeitigt. Beim Author auffaellige Logik-Luecken, Atemlosigkeit. Widerleger gewinnt mit einer halben Laenge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s