Tritt Berlusconi zurück ?

Jedenfalls wenn man den Gerüchten des „Standard.at“ aus Österreich folgt stehen unsere Chancen nicht schlecht diesen schmierigen Polithalunken aus Bunga – Bungaland loszuwerden. Fakt ist eines, morgen (26.10.2011) muss Berlusconi zum (gefühlt 100!) Eurorettungsgipfel nach Brüssel. Wenn er dort nicht mit einem Plan zur Sanierung der Staatsfinanzen auftaucht, der wenigstens den Anschein von Glaubwürdigkeit und Seriosität hat, dann werden ihn die Finanzhaie auffressen. Was das für die lustigen „Rettungsschirme“ Europas, und damit vor Allem für die „Bürger“, bedeutet, das versuche ich mir gar nicht erst vorzustellen. Da bekommt man Albträume!

Eine bei Politikern sehr beliebte Masche um Haushaltskonsolidisierung vorzutäuschen ist es das Renteneintrittsalter anzuheben. Die damit verringerte Neuverschuldung als Sparen auszugeben ist allerdings nur als schlechter Witz zu verstehen. Auch nur ein weiterer Trick um Zeit zu „kaufen“, eine Bilanzverlängerung zu Lasten kommender Generationen ausgetragen auf dem Rücken der Rentner. Man verlängert das Spiel und steigert die Fallhöhe des nächsten Crash, und vielleicht ist man ja dann nicht mehr im Amt und die Nachfolgeregierung muss sich damit rumärgern . In der Zwischenzeit sitzt man die Sache aus und hofft dass das Wirtschaftswachstum höher ausfällt als die exponentiell wachsenden Zinslasten der Schuldbedienung, eine Grundbedingung für immer neue Kredite. Fürwahr, für solch einen Schwachsinn muss man wahrscheinlich wirklich Ökonom sein.

Genau mit diesem Versuch, eine Anhebung des Rentenalters von 65 auf 67 Jahre, ist Berlusconi heute am Montagabend gescheitert. Der eigene Koalitionspartner, die „Lega Nord“ machte ihm einen Strich durch die Rechnung und sagte: „Njet, mein Sohn!!“

Bedeutet folgendes, da ja die bereits beschlossenen Sparmaßnahmen von 100 Mrd. Euro nicht wirklich erfolgreich und ausreichend sind, fehlt jetzt ein wirklich klares Signal an die anderen europäischen Staaten und diese ausgeflippten „Märkte“. Zitat des „Standard“:

Die Regierung sei gefährdet, räumte Lega-Chef Umberto Bossi ein, und denkt seither laut über Neuwahlen nach. Nach einer Reihe von Gesprächen, die im Laufe des Tages stattgefunden haben, blieb die Lega Nord bisher bei ihrem „Nein“ bezüglich der Anhebung des Rentenalters.

Auch die eigene Parteizeitung „La Padania“ bezeichnet diese Krise als letztes Gefecht. Es geht um Alles, kann sich die Regierung nicht einigen dann erscheinen Neuwahlen als einzigster Ausweg. In der Zwischenzeit scheint auch Berlusconi die Situation in seinem „Scheissland“ ein wenig realistischer zu sehen. Ich persönlich glaube das Berlusconi einfach die Schnauze voll hat und lieber noch ein paar Jahre seine Millionen für Parties und Bunga – Bunga Weiber ausgeben möchte. Sollen sich doch die Anderen mit diesem Scheiss auseinandersetzen. Wahrscheinlich deshalb äußerte er sich in einem Interview mit der italienischen Zeitung „La Republica“ folgendermassen:

Gleichzeitig präsentierte sich Berlusconi am Dienstag laut Repubblica „weit realistischer als sonst“ bei Präsident Napolitano: „Ich weiß wirklich nicht, ob ich es schaffe. Es ist klar, dass ich nur nach Brüssel fahre, wenn ich Bossis Unterstützung habe.“

Na dann hoffen wir doch einfach mal das Beste. Mit ein bisschen Glück lässt die „Lega Nord“ die Koalition platzen, und sei es auch nur aus reinem Machtkalkül. Ich traue der italienischen Bevölkerung durchaus soviel Klugheit zu diesen nicht mehr tragbaren Schwachkopf nicht noch einmal zu wählen. Wie schreibt „Fefe“ immer? „Ich geh dann mal in den Keller, die strategischen Popcornvorräte auffüllen!“ Für Spannung und Heiterkeit ist also mal wieder gesorgt. Solange man solches politisches Personal hat, ist halt immer Stimmung in der Bude!

In diesem Sinne!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s