Die ultimative Griechenlandrettung

Hier kommt sie, die ULTIMATIVE RETTUNG DER GRIECHEN, DES EURO UND ÜBERHAUPT VON ALLEM !!!!!

Offener Brief an meine Freundin Angela, Nicolas Sarkozy, die EU und wer sich sonst noch zuständig fühlt:

Nach langer reiflicher, gründlicher Überlegung und dem Studium aller heiligen Wirtschaftsbücher bin ich endlich zu einem Ergebnis gekommen. Auf meiner Reise durch die Abgründe des real existierenden Wirtschaftswahnsinn fand ich in alten verstaubten Büchern ein uraltes, geheimes und fast vergessenes Prinzip wieder, das Prinzip der FAIRNESS! Eine der Grundannahmen dieser, zu unrecht belächelten, Theorie, ist die Annahme von Recht und Billigkeit. Vereinfacht ausgedrückt, was für den Einen gilt muss auch im selben Maß für den Anderen in vollem Umfang gelten. Da fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, was wäre wenn??? Was wäre wenn wir Ländern und Staaten die selben Rechte wie Banken einräumen würden, wir könnten uns wie einst Weiland Münchhausen am eigenen Schopfe aus dem Sumpf ziehen. Hier nun der Königsweg um Griechenland schon morgen zu einer „Blühenden Landschaft“ zu machen.

Eins noch vorne weg, liebe Angela, lieber Nicolas, liebe sonstige selbsternannte Retter des Euro, ich habe bedauerlicherweise noch kein internationales Patent auf meine Lösung angemeldet, aber wenn ihr Griechenland und die ganze Welt rettet wäre es schön wenn ihr meinen Namen auf der Weltpressekonferenz nennen könntet. Auch eine Erwähnung in der „Tagesschau“ und im „Heute Journal“ wär eine feine Sache.

Also, in medias res……………………………

Liebe Angela, Von den Banken lernen heisst Siegen lernen!

Die Lösung all unserer Probleme ist so brutal einfach das es an ein Wunder grenzt, dass das noch niemand Herrn Sarkozy und dir. liebe Angela, und dem Mr. EURO himself, Jean Claude Juncker, gesteckt hat wie einfach sich solch komplexe Probleme lösen lassen. Jedes komplexe Problem hat eine einfache Lösung, die ist zwar immer falsch, aber von solchen Kleinigkeiten wollen wir uns doch nicht abhalten lassen. Wir machen es einfach wie die Banken!! An dieser Art von Bankenwesen könnte nämlich die Eurozone genesen: Griechenland müsste seine Schulden einfach nur zum „Fair Value“ bewerten, also derzeit zu rund 40 Prozent des Nominalwerts. Die offiziell ausgewiesene Staatsschuldenquote würde dann, ohne dass man auch nur einen einzigen Euro überweisen muss, schlagartig unter 100 Prozent sinken. Und aus dem riesigen Schuldenhaufen würde schon morgen ein gigantischer Überschuss werden. Aus der Neubewertung der Staatsschuld würden auf diese Art und Weise ganz erstaunliche190 Mrd. Euro für die Defizitberechnung „frei“.

Problem gelöst. Dass Griechenland auch mit dieser Lösung seine Rechnungen weiterhin nicht bezahlen kann, ist klar. Aber liebe Angela, von solch kleinmütiger, spießbürgerlicher Betrachtung, werden wir beide uns doch nicht aufhalten lassen. Denn uns beiden ist, im Gegensatz zum blöden „Wahlvolk“, ja völlig klar und evident das es ja wohl kaum um die Rückzahlung von irgendwelchen Staatsschulden geht. Was für eine Idiotie!! Die verblödetet „Bürger“ glauben wirklich die Staaten hätten die Absicht Staatsschulden zurück zu zahlen. Welches Interesse sollten unsere lieben Freunde in den Bankzentralen der „Wall Street“ und der „City“ denn daran haben? Nein, uns beiden geht es doch um die dauerhafte Erhaltung des Schuldenkarussels das den Banken, und den beteiligten „Leistungsträgern“, dauerhaften leistungslosen Wohlstand durch Zinseinnahmen gewährt.

Man muss es den in Massen verarmten Bürgern und dem Hartz 4 Pack nur besser erklären, das sie ganz allein Schuld sind am überbordenden Sozialstaat. Aber liebe Angela, was Dass angeht habe ich volles Vertrauen in deine Fähigkeiten!

Doch jetzt werde ich dir erklären wie die Banken das eigentlich machen.

Neubewertung der eigenen Verbindlichkeiten“ klingt simpel, ist aber der beste Trick der ganzen, schönen Bankenwelt. Und so wird’s gemacht: Die Bank schaut sich beispielsweise die von ihr ausgegebenen oder gekauften Anleihen an und sieht, die ganzen schönen Anleihen und sonstige Schwachsinnsderivate sind nur noch Vollschrott, und nicht mal mehr die Hälfte des Geldes wert den man für diese innovativen Produkte bezahlt hat. Jetzt bewertet man diese Anleihen in der Bilanz also nur noch zu ihrem aktuellem Marktwert (klar natürlich das sie zum Ende der Laufzeit zum Nominalwert zurückgezahlt werden müssen, aber wen interessiert das!) – und steht plötzlich mit weniger Schulden da als vorher. Nur auf dem Papier, logischerweise. Aber der dadurch entstandene Scheingewinn (in der Realität sind die Schulden ja nicht geringer geworden), geht als gigantischer Gewinn in die Bilanz ein. Ja ich weiss was du jetzt sagst, das sieht nach Bilanzfälschung. Ist es ja auch!

Die Manager werden Dich ganz sicherlich nicht verpfeifen. Denn auf den ausgewiesenen „Gewinnen“ beruhen auch die Berechnung ihrer Boni!!

Praktisch alle Banken nutzen diese Methode. Wenn die US Banken Merrill Lynch, Morgan Stanley und Citigroup auf diese Art ihre Quartalsbilanzen mit diesem Trick um ein paar Milliarden Dollar aufpeppen können, dann können wir das erst recht. Wie gesagt, was sem Einen Recht ist, ist dem Anderen billig!

Um zu erkennen dass die Methode  schwachsinnig ist, diese Fair-Value-Methode, dafür muss man kein Finanzexperte sein. Der Gag ist doch dass der Gewinn aus der Neubewertung umso höher ist, je schlechter es dem Staat geht. Der höchste Gewinn daraus lässt sich übrigens knapp vor der endgültigen Staatspleite generieren. Danach empfehle ich die Benutzung des privaten Learjet, Richtung Jerusalem, New York oder ab auf die Bahamas! Könnte ja sein dass das blöde Volk sauer wird und aufmuckt wenn es die Wahrheit erkennt. Aber keine Sorge, die beruhigen sich schon wieder. War bisher immer so! Das Volk ist einfach zu blöd.

In diesem Sinne!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s