Die Exhumierung des Freiherrn von und zu Guttenberg

Nichts, aber absolut gar nichts bleibt einem in diesen Zeiten erspart. Als ob das Gezerre über die Rettung des Euro nicht schon mehr ist als ein Mensch allein ertragen kann, erscheint am fahlen Himmel des Politfirmament ein neuer „RETTER“, ein Hoffnungsträger der Zukunft. Es ist, einen Tusch bitte!!, :

Freiherr Karl Theodor Maria …….von und zu Guttenberg

Und schon beginnt sie, die Beweihräucherung des nach Amerika entflohenen „Cut,Copy, Paste“ -Doktoren Guttenberg. Zitat N-TV :

Ein gefallener Polit-Star sitzt nach: Karl-Theodor Guttenberg arbeitet offenbar an einer neuen Doktorarbeit. Wie es in einem Zeitungsbericht heißt, habe Vater Enoch zu Guttenberg seinen Sprössling aufgefordert, so die Familienehre wiederherzustellen. Die Dissertation könnte auch ein Baustein für das politische Comeback sein.

Die Frage ist, wer die ghostwriter sind? – Ich meine, den Fehler, keine zu engagieren, würde ich kein zweites Mal machen. Man kann sie ja notfalls hinterher erschießen. Hier mal ein paar Titelvorschläge für den neuesten geistigen Erguss aus hochherschaftlichem Hause:

„Die Welt als Wille und Machtgebilde“

oder wie wärs damit, „Das Selbstgeschriebene als Widerlegung des Selbstschreibenden“ oder auch „Rufmord als erweiterter Suizid der Mutterpartei“

Schon damals als er zusammen mit seiner Frau, aka. „Porno Steffi“, das Land der Neider und Missgünstigen in Richtung „Land der unbegrenzten Kriege Möglichkeiten“ verliess war ich mir sicher das wir den Kerl wiedersehen müssen. Wer über so viele Jahre als Mitglied der Atlantik Brücke E.V im „Young Leader“ Programm zum Hoffnungsträger und „Führer“ ausgebildet wird, der wird doch von seinen superreichen Freunden nicht fallen gelassen.

Und der „Tagesspiegel“ schleimt :

Erst vor wenigen Monate ist Karl-Theodor zu Guttenberg in die USA gezogen. Dort will er seinen Neuanfang wagen. Und eine neue Doktorarbeit soll Teil davon sein. Das zumindest berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Die Zeitung beruft sich auf führende Unionskreise.
Guttenberg arbeitet derzeit für die US-Denkfabrik „Center for Strategic and International Studies“. Allerdings sei die vermutlich ehrenamtliche Tätigkeit nicht so zeitintensiv, so dass Raum für eine neue Doktorarbeit bleibe.

Wie gesagt, über die Exhumierung von politischen Leichen darf jeder denken was er will. Ich möchte auf etwas anderes hinaus. Mein Interesse gilt eher dieser neoliberalen, faschistischen „Denkfabrik“, „Center for Strategic and International Studies“ (CSIS). Das ist ja bekanntlich der neue „Arbeitsplatz“ von KTG. Sein offizieller Jobtitel lautet: “Distinguished Statesman”, zu Deutsch: “angesehener Staatsmann”.

Heute, 19.11.2011 wird er dort als Redner bei einer Sicherheitskonferenz auftreten und über die Lage der Weltwirtschaft referieren. Aber wenn man sich auf der Website des CSIS dieses Statesmen Forum, diese „platform for global political leaders“ mal näher ansieht, erlebt man eine Überraschung die eine gewisse Herausforderung an den eigenen politischen „Kotzreiz“ darstellt. Gesponsort wird diese Forum der „Staatsmänner“ von, Achtung Zitat:

Made possible by the Lavrentiadis Group of Companies

Moment mal, „Lavrentiadis“?? Haben wir diesen Namen vor nicht allzu langer Zeit schon mal gehört? Doch, genau!!! Das sind die Bastarde die die griechische „Proton“ Bank um 700 Millionen Euro erleichtert haben! Eben eine sehr „ehrenwerte“ Gesellschaft in der sich unser Doktor in spe, Karl Theodor zu Guttenberg, da befindet. Aber ich bin mir sicher, dieses kriminelle Milieu wird ihm keine schlaflosen Nächte bereiten. Denn da ist zusammen was zusammen gehört!

In diesem Sinne!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Exhumierung des Freiherrn von und zu Guttenberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s